Wie lange sollte mein Workout dauern?

Wie lange sollte mein Workout dauern?

Wie lange sollte mein Workout dauern?  Die Länge des Workouts hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab.

Ein intensives Krafttraining kann zwischen 45 Minuten und zwei Stunden dauern.

Wenn du Muskelaufbau betreiben willst, dann sollte es nicht der Sinn deines Trainingsprogrammes sein, den Herzmuskel total zu erschöpfen, sondern das Muskelgewebe durch das Heben von schweren Gewichten zu stärken. Die durchschnittliche Regenerationszeit zwischen den einzelnen Sätzen sollte bei ein bis zwei Minuten liegen, damit sich die Muskeln wieder mit Sauerstoff auffüllen können.

Für mehr Ausdauer beim Training wird generell Kreatin empfohlen, da Kreatin die Muskelausdauer durch Zellvergrößerung verbessert. Generell ist nach einiger Zeit eine spürbare Kraftzunahme zu verzeichnen, da die Zellen vergrößert sind und somit mehr leisten können.

Ich persönlich nehme das von Olimp am liebsten. Bei dem Olimp Creapure Monohydrat handelt es sich um reines 100% Creatin Monohydrat.Das Creatin von Olimp kommt in der praktischen 500g Dose. Meiner Meinung nach ist Kreatin neben Whey und BCAA eines der wenigen Supps, die wirklich etwas bringen und deren Effekt auch wissenschaftlich nachgewiesen ist.  – Pete

 

Je mehr desto besser? – Nein!

Beim Training wird das Hormon Cortisol ausgeschüttet welches entzündungshemmend wirkt und dafür sorgt dass du nach dem Training keine Sehnenscheidenentzündung oder Muskelentzündung bekommt. Ab einer intensiven Belastung von 45 bis 60 Minuten fängt dein Körper an vermehrt Cortisol zu produzieren. Cortisol zerlegt Muskelgewebe in Aminosäuren und Vitaminen um den Schutz aufrecht halten zu können und ist somit „der Feind“ des Muskelaufbaus. Ergo: Wer zu lange trainiert, lässt seine Muskeln vom Cortisol zerlegen und hat keinen Muskelaufbau!

Die folgen von dauerhaft zu viel ausgeschütteten Cortisol sind unter anderem Stress, Übergewicht und Aggressivität.

Was tun gegen Cortisol?

Experten haben durch verschiedene Tests und Studien herausgefunden, dass sich der Cortisolspiegel asynchron zum Insulinspiegel verhält. Das bedeutet, je höher dein Insulinspiegel desto niedriger dein Cortisolspiegel. Durch gezieltes zuführen von Kohlehydraten ( Glucose, Dextrose usw.) wird dein Insulinspiegel erhöht und somit das Cortisol im Körper verringert.


 

Kohlehydrate vor dem Training

Um den ungewollten Muskelabbau während des Trainings zu verhindern, solltest du vorher Kohlehydrate aufladen. Empfohlen wird ca. 2 Stunden langkettige Kohlehydrate zu sich zu nehmen, damit der Körper während des Trainings nicht mit der Verdauung beschäftigt ist und sich somit komplett auf das Training konzentrieren kann.

Je älter du wirst, desto mehr Cortisol wird ausgeschüttet und desto mehr Muskelabbau wird betrieben. Achte darauf dass deinen Insulinspiegel dauerhaft aufrecht erhälst und ihn nicht absacken lässt damit der Cortisolspiegel nicht ungewollt ansteigt und effektiver Muskelabbau statt aufbau betrieben wird.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*